Das Feuerschiff Texel

Das niederländische Feuerschiff Texel Nr. 10 (Lichtschip Texel No. 10) wurde 1951 von der Rijkswerf Willemsoord in Den Helder gebaut und dort im September 1952 vom Stapel gelassen. Das älteste niederländische Feuerschiff stellte erst 1992 seinen Dienst ein und kann nun im Museumhaven Willemsoord in Den Helder als Museum besichtigt werden.
Mehr dazu

Feuerschiff Bürgermeister O’Swald II

Eine echte Attraktion ist das legendäre Feuerschiff „Bürgermeister O’Swald II“ im Hafen von Cuxhaven. Über 40 Jahre war das größte Feuerschiff der Welt als schwimmender Leuchtturm in der besonders gefährlichen Elbmündung verankert. Heute kann man Bürgermeister O’Swald II als das fahrbereite Museumsschiff besichtigen.
Mehr dazu

Das Feuerschiff Elbe

Ein Feuerschiff ist ein an einem bestimmten Platz verankertes und mit einem Leuchtfeuer ausgestattetes Wasserfahrzeug, das zur Sicherung der Seeschifffahrt dient. Feuerschiffe können bemannt oder unbemannt sein. Seinerzeit wurden diese Schiffe auch unter den Namen „Leuchtschiff“, „Signalschiff“, „Lichtschiff“ oder auch „Positionsschiff“ bekannt. 
Mehr dazu

Unglück mit Feuerschiff 11

Das Feuerschiff Nummer 11 war wie sein Schwesternschiff Texel Nr. 10 ebenfalls bei Texel im Einsatz. Dieses Feuerschiff löste sich in der Nacht vom 30. September auf den 1. Oktober 1991 von seiner angestammten Position, weil die Ankerkette riss. Zu dieser Zeit tobte ein Sturm mit Hurrikanstärke vor der Küste Texels.
Mehr dazu

Feuerschiff Fehmarnbelt

Am Hansekai in der Hansestadt Lübeck liegt das Feuerschiff Fehmarnbelt. Das zwischen 1906 bis 1908 erbaute Schiff war mit Unterbrechungen bis 1944 auf der Position Außeneider vor der Eidermündung in die Nordsee unter dem Namen „Ausseneider“ verankert. In seinen Dienstjahren änderte das Schiff mehrmals seine Position.
Mehr dazu

Das Feuerschiff Læsø Rende

Das ehemalige dänische Feuerschiff Læsø Rende liegt heute an der Kieler Förde im Möltenorter Hafen und dient als ein schwimmendes Vereins- und Jugendheim. Außerdem finden auf dem Schiff oft Lesungen, kleine Konzerte und weitere Veranstaltungen statt. Verliebte können sich hier in maritimer Atmosphäre das JA-Wort geben.
Mehr dazu

Feuerschiff Amrumbank

Das ehemalige Feuerschiff Amrumbank liegt im alten Binnenhafen der ostfriesischen Stadt Emden. Anfang des 20 Jahrhunderts gebaut war das Schiff seit 1917 als schwimmender Leuchtturm an den unterschiedlichen Stationen auf der Nordsee im Einsatz. Heute befindet sich ein Museum auf dem Schiff und kann besichtigt werden.
Mehr dazu

Die Sanddünen an der Nordsee

Der Ferienort Den Helder liegt im äußersten Norden der Provinz Nordholland. Umgeben vom Wasser ist die Gemeinde als Badeort, für ihren Fischhandel und als wichtiger Marinestützpunkt an der Nordseeküste bekannt. Wer sich für einen Urlaub in Den Helder entscheidet, der kann sich auf zahlreiche Freizeitangebote freuen.
Mehr dazu

Strand in Callantsoog

Einer der ältesten und herrlichsten Badeorte in den Niederlanden Callantsoog liegt direkt an der Nordsee in der Provinz Nordholland. Der Ferienort mit dem faszinierenden Sandstrand ist ein wahres Ferienparadies an der Nordsee. Wer Erholung und Ruhe inmitten abwechslungsreicher Natur sucht, der kommt gerne nach Callantsoog.
Mehr dazu

Der Leuchtturm auf Texel

Die größte und westlichste Watteninsel Texel zählt zur Provinz Nordholland. Wer gerne einen Urlaub in Holland verbringt, der ist auf Texel genau richtig. Windmühlen, malerische Dörfer, lange Sandstrände, unzählige Schaffen und Tulpenfelder erwartet Urlauber auf der Insel. Nach Texel gelangt man mit einer Fähre von Den Helder aus.
Mehr dazu